Easyacc 10000mAh Akku Pack

Wir vom Androidblog hatten die EasyAcc 10000mAh Powerbank im Test und berichten hier über die Vorzüge und Nachteile des Akku-Versorgers zum Mitnehmen.

Um bei den Fakten zu bleiben: Das Akku-Paket bietet, wie schon genannt, 10000mAh Zusatz-Akku für USB-Geräte. Bei heutigen Smartphones, die mit 1500mAh bis knapp 3000mAh großen Energiespeichern versorgt sind, kann das drei bis sechs Mal volles Aufladen bedeuten. An zwei USB 2.0-Ports lassen sich aber Geräte aller Art anschließen. Dabei bietet die erste Buchse maximal 5 Volt bei 2,1 Ampere Stromstärke, wo die erste Buchse bei gleicher Spannung mit maximalen 1,5 Ampere an den Start geht. Neben des Hauptgerätes kommen im Lieferumfang beim Kauf derEasyAcc 10000mAh Powerbank noch zwei USB-Kabel mit 20 und 60cm dazu.


Fangen wir mit den Äußerlichkeiten der EasyAcc 10000mAh Powerbank an,  können wir nicht viel Schlechtes berichten. Das orange-schwarze Akku-Pack (so, wie wir es bestellt haben) ist solide gebaut und auch nach mehreren Monaten umschweifender Benutzung noch nicht beschädigt. Über das Design lässt sich sicherlich streiten. Das knallige Orange wird sicherlich nicht jedem Gefallen. (Andere Farbkombis sind verfügbar) Unserer Meinung nach ist die Mischung aus den beiden Farben in Ordnung. Das Akku-Pack wirkt nicht billig, aber auch nicht bieder. Nach längerer Benutzung lassen sich auf dem Akku-Paket aber einige Kratzer finden, die aber erst bei direkter Lichteinstrahlung sichtbar werden.

Auf der Oberseite des Produkts finden sich vier kleine blaue Lämpchen, welche den Ladestand des Akku-Pakets anzeigen. Kurz auf den Knopf auf der Seite, neben den USB-Ports gedrückt, können Sie sieben Sekunden lang den Akku Stand prüfen.

easyacc 10000mah powerbank

Die zwei USB-Ports liegen frei. Auch das ist sicherlich Geschmacksache. Einerseits kann bei Outdoor-Benutzung Schmutz und Feuchtigkeit an die empfindlichen Buchsen gelangen, andererseits sind die Buchsen ohne das Abfummeln von Plastik-Verkleidungen direkt benutzbar. Geladen wird die EasyAcc 10000mAh Powerbank über einen Micro-USB-Port, der mit jedem handelsüblichen Smartphone-Ladekabel funktioniert.

In unserem Test lädt der Akku Smartphones ein wenig langsamer als an der Steckdose, trotzdem ausreichend Flott. Auch das Anstecken von zwei Smartphones sind für das Akku-Pack kein Problem, hier wird unser Akku ein wenig warm, was aber nicht weiter stört. Auch nach mehreren Monaten Benutzung lädt die EasyAcc 10000mAh Powerbank unser OnePlus One mit knapp 3100mAh noch über zwei einhalb Mal auf und leistet gute Dienste.

Um die Powerbank selber aufzuladen, brauchen Sie viel Zeit. Am besten lässt sich das Gerät über Nacht aufladen, was es von Akkustand 0 auf volle Kapazität auch definitiv benötigt.

EasyAcc 10000mAh Powerbank – Fazit

Das Akku-Pack hat uns bisher sehr unterwegs, wenn die Smartphone-Energie mal wieder zuneige geht, sehr geholfen. Vor allem für Minimalisten sollte die Powerbank einen gutes Produkt darstellen. Für ungefähr 20€ (Stand: Mai 2015) bekommt man mit zwei Kabeln und einer solide Powerbank auf jeden Fall eine Menge fürs Geld. Eines sollte man beim Kauf aber beachten. Outdoor-User werden mit dem Produkt sicherlich nicht glücklich. Ungeschützte USB-Ports und das nicht kratzfeste Plastik-Gehäuse sind nichts für große Erschütterungen und nass-dreckige Verhältnisse.

EasyAcc 10000mAh Powerbank bei Amazon

 

Keine Kommentare

Antworten